Endlich...01.09.2018... Shekina ging relativ zügig in den Hänger, Dank Chris und Susanne, die sie gut und lange kennt  :-)

Im neuen Zuhause war sie natürlich aufgeregt, aber trotzdem cool, brav und neugierig. Die anderen Hottis waren alle auf der Weide. Ich zeigte ihr den ganzen Hof und Stall und ging dann mit ihr grasen.

 

`mmmhhhh das Heu schmeckt schon mal gut`

 

 

Dann erstes Beschnuppern ...

`hallo´

Ich lief dann mit ihr den ganzen Außenplatz und die gesamte Weide ab - da gab es vieeel zu schnuppern

 

Am nächsten Morgen:

Ohhh wie toll, alles ganz friedlich und Shekina mitten drin  :-)

 

Helmut hat hinten gemistet und gesagt, dass es sehr gut läuft ...

... also versuchten wir es gleich mit der Weide.  3 Hottis gingen voraus, ich führte Shekina, nach ca. 15 Min. durften dann die anderen kommen. Nach wildem Galoppieren, Weide auf und ab, kehrte langsam Ruhe ein. Streit oder Angriffe blieben zum Glück aus  :-)

dann hat`s bei Shekina und Little gefunkt ...

 

 

ja, die Hormone ...

 

`was is denn da hinten?´

 

 

`und was haben wir hier?´

 

 

`und was is eigentlich da oben?´

 

Mittags traute sie sich dann auch mal wälzen  :-)

Um 17 Uhr rief oben Helmut, und alle Hottis galoppierten hoch - auch hier wieder ganz friedlich. Und so ging der zweite fantastische Tag zu Ende. Wunder-Wunder-schön  ...

willkommen im neuen Zuhause liebe Shekina  :-)

xxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxx

12 Tage später

In der Herde gab/gibt es keinerlei Probleme, es ist als ob Ina schon immer hier wäre.

Nach 3 Tagen haben sich die Hormone wieder eingependelt und Ina geht von Little auch mal weg, ohne ständig zu wiehern.

Sie ist unglaublich selbstbewusst: In die Scheune ist sie ohne zögern gleich reingelaufen und hat an allem rumgeschnuppert. Beim ersten Ausritt mit Pferdekumpel marschierte sie gleich voraus, als würde sie sich wunder wie auskennen - anfangs lief sie etwas unentspannt und schnell, nach ner Weile wurde sie ruhiger/Pferdekumpel durfte voraus laufen/sie ging dann entspannt in Dehnungshaltung bis in den Stall.   Super :-)

Erster  allein-Spaziergang

Ina war natürlich aufgeregt, sie lief immer wieder vor - ich führte sie immer wieder hinter mich. Zweimal wieherte sie Richtung Stall. Autos... kein Problem

xxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx

Zweiter Spaziergang mit Pferdekumpel

schon vieeeel entspannter. Sie hat sich zwar immer wieder vor geschlichen, aber ich habe sie immer wieder sanft hinter mich geführt und grasen wollte sie auch immer mal wieder - ansonsten alles prima

Dritter  allein-Spaziergang

super entspannt. Ina hat verstanden dass sie hinter mir bleiben muss, ich konnte den Strick immer wieder ziemlich lang lassen. Sie hat nicht mehr gewiehert. Sie hat nur noch einmal gegrast. Zur Belohnung haben wir dann ganz in Ruhe frisch gepflückte Äpfel gefuttert.  Super :-)

Putzen, waschen...

die ersten paar Male war sie noch etwas zappelig - vor allem beim waschen mit Wasserschlauch. Zwischenzeitlich steht sie ruhig und genießt es sogar (ich hab ihr einfach mal Eimer mit Futter hingestellt)

Sie ist noch etwas Kopfscheu, auch beim aufhalftern, ich denke das versuche ich dann mal in Verbindung mit Karotte...

Vor 3 Tagen war an ihrem Vorderhuf an einer Stelle ein Riß. Huf-Schmiedin hat ziemlich viel wegschneiden müssen (da ist Schmutz ziemlich weit hoch gewandert - ist wohl schon länger her). Jetzt läuft sie ziemlich eier-ig. Ich hab Lederschuh und Reitschuhe bestellt - bis dahin ist erst mal Lauf/Reitpause angesagt. Macht nix - putzen/verwöhnen macht auch riesig Spaß  :-)     oben links/Navi. neue Seite

x

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxx

xxxxxxxxxxxxxx

xxxx


Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!